Was wir wollen
Die Libertäre Gruppe Heidelberg engagiert sich für eine tiefgreifende gesellschaftliche Umwälzung, in der alle Formen von Herrschaft abgeschafft werden sollen.
Wir setzen uns für eine freiheitliche (=libertäre) und solidarische Welt ein, in der die Menschen nicht mehr auf Grund einer bestimmten Gruppenzugehörigkeit, z.B. wegen ihres Geschlechts, ihrer sexuellen Orientierung, ihrer Sprache, ihrer Herkunft und/oder einer Behinderung diskriminiert werden.
Wir kämpfen dafür, dass der weltweite Kapitalismus durch eine selbstverwaltete Wirtschaft ersetzt wird, die nicht auf Profitmaximierung, sondern auf die Bedürfnisse aller Menschen ausgerichtet ist.
Wir treten dafür ein, dass die hierarchisierten Staaten und Nationen in föderalistische und basisdemokratische Gesellschaften umgewandelt werden.

Unsere Utopie ist die herrschaftsfreie Gesellschaft, die Anarchie!

Was wir machen
Um der Utopie Anarchie ein Stück näherzukommen, gibt es jede Menge zu tun:
Diskussion, Information und Aktion sind die drei stützenden „Bambusstäbe“ der Libertären Gruppe.
Neben anderen Themen, zum Beispiel die revolutionären Strategien der Haarbalgmilbe, dem Austausch von Nougatringrezepten oder den verschiedenen libertären und anarchistischen Richtungen, beschäftigen wir uns aktuell mit der kapitalistischen Krise und ihren Auswirkungen in Europa.
Wir waren unter anderem an den europaweiten, antikapitalistischen Protesten von M31 beteiligt und sind dem Anarchistischen Netzwerk Südwest* angeschlossen.
Darüber hinaus setzen wir uns mit alternativen Wirtschaftsformen, zum Beispiel der Subsistenzwirtschaft oder der betrieblichen Selbstverwaltung, sowie alternativen Lebensformen auseinander.

Was wir umsetzen
Unsere Ideen und Ziele wollen wir innerhalb der Libertären Gruppe, so weit es geht, umsetzen.
In unserer Gruppe gibt es keine „Leitungspersönlichkeiten“. Wir wollen weder gehorchen, noch Befehle ausführen oder uns vertreten lassen. Wir lehnen hierarchisierte Aktions- und Kommunikationsformen strikt ab.
Selbstbestimmung, Selbstorganisation und Gleichberechtigung stehen im Fokus der Gruppe, sowohl nach Innen wie auch nach Außen. Gemeinsame Entscheidungen treffen wir im Konsens.

Übrigens … die Anarchie ist immer für eine gemeinsame Fete gut!

Plenum: Wir treffen uns jeden zweiten Mittwoch zum Plenum, wo wir meist Organisatorisches bequatschen, und einmal im Monat zum Stammtisch zum lockeren Plaudern über anarchistische Themen.

Kontakt: libertaeregruppe-hd@posteo.de
Du willst pgp-verschlüsselt kommunizieren? Kein Problem, hier findest du unseren öffentlichen Key und hier gibt’s eine Anleitung, um Verschlüsselung auf deinem Rechner einzurichten.
Wenn du Interesse an der Gruppe hast, schreib uns an, oder komm einfach zu unserer A-Kneipe vorbei ;) (jeden 1. Samstag eines Monats im Café Gegendruck, Fischergasse 2, Heidelberg-Altstadt; wann die nächste A-Kneipe ist, findest du in der Rubrik Termine).