A-Kneipe mit Vortrag

Paul Goodmans pragmatischer Anarchismus

Paul Goodman (1911-1972) war einer der einflussreichsten amerikanischen linken Intellektuellen der 1960er Jahre und galt als „der Philosoph der neuen Linken“. Sein Buch „Growing up absurd“ („Aufwachsen im Widerspruch“) war ein Bestseller und ein Kult-Buch der amerikanischen Gegenkultur dieser Jahre. Er war Dichter, Autor, Essayist, Pionier der queeren Emanzipation, Mitbegründer der Gestalttherapie und nicht zuletzt ein undogmatischer anarchistischer Denker, der den Anarchismus für ein zentrales Leitmotiv seines vielfältigen Denkens und Wirkens erachtete. Der Vortrag konzentriert sich auf Goodmans Beiträge zum Anarchismus (Vortragssprache ist deutsch, vorgelesene Texte sind auf englisch).

Ort: Café Ge­gen­druck, Fi­scher­gas­se 2, Hei­del­berg-​Alt­stadt
Zeit: Samstag, 05. April 2014 , 19:30 Uhr